Orthoptist/-in HF

Eine ausgeprägte Beobachtungsgabe und hohe Selbstständigkeit zeichnen Sie aus? Manuelle Arbeiten liegen Ihnen ebenso wie der präzise Umgang mit technischen Apparaturen? Dann sollten Sie den Beruf des/-r Orthoptisten/-in genauer unter die Lupe nehmen. Sie beschäftigen sich mit Sehstörungen wie Schielen, Schwachsichtigkeit oder Funktionsstörungen der Augenmuskeln. Im Auftrag eines/-r Augenarztes/-ärztin führen Sie eigenständige Untersuchungen durch. So überprüfen Sie zum Beispiel Sehschärfe, Augenstellung, Schielwinkel und die Zusammenarbeit der Augen. Patienten sind häufig Kinder oder ältere Menschen. Das erfordert von Ihnen viel Geduld und Einfühlungsvermögen.

Voraussetzungen

In der Regel gilt:

  • Abschluss einer beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ oder Fachmaturität oder gymnasiale oder berufliche Maturität oder
  • gleichwertige Ausbildung.

Ausserdem ist eine Eignungsabklärung vorgesehen.

Ausbildung

Dauer

3 Jahre, Vollzeit

Ausbildungskonzept

Theoretische und berufspraktische Ausbildung sind eng miteinander verbunden und ergänzen sich. Die Ausbildung an der Schule wechselt sich ab mit Praktika in strabologisch-neuroophthalmologischen Abteilungen von Augenkliniken und Spezialpraktika.

Abschluss

Dipl. Orthoptist / Orthoptistin HF

Bildungsanbieter HF

Ecole d’orthoptique Hôpital Ophtalmique
Av. De France 15
1004 Lausanne
021 626 85 12
claudine.presset@fa2.ch
www.asile-aveugles.ch

ZAG, Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen
Turbinenstrasse 5
8400 Winterthur
052 266 09 09
info@zag.zh.ch
www.zag.zh.ch

Arbeitsorte

Spitäler und Kliniken

Arbeitswelt

Der Arbeitsmarkt im Orthoptik-Bereich ist ziemlich ausgeglichen. Teilzeitstellen sind häufig.

Aufgabenbeschrieb

Orthoptisten HF sind Fachpersonen eines Bereichs der Augenheilkunde. Sie befassen sich mit Störungen wie Schielen (Strabismus), Schwachsichtigkeit (Amblyopie), mit Problemen bei der Zusammenarbeit beider Augen (Binokularsehen) oder der Augenmuskeln. Im Auftrag der Augenärztin führen Orthoptistinnen HF eigenständig Untersuchungen durch. Bei neuen Patientinnen nehmen sie als erstes die medizinische Vorgeschichte auf, d.h. klären die Dauer der Sehstörung, mögliche Ursachen (z.B. Unfall, Krankheit), erbliche Vorbelastung und Ähnliches ab. Bei der anschliessenden Untersuchung überprüfen sie mit medizinisch-technischen Geräten sowie anderen Hilfsmitteln verschiedene Faktoren, z.B. Sehschärfe, Augenstellung und -beweglichkeit, Schielwinkel, Zusammenarbeit der Augen, Gesichtsfeld und Farbsinn.

Aufgrund der Untersuchungsergebnisse stellen sie die orthoptische Diagnose und planen nach Rücksprache mit dem Augenarzt die passende Therapie. Orthoptisten HF informieren die Patienten zum weiteren Vorgehen und zu den Behandlungsmethoden und führen diese selbstständig durch. Massnahmen sind beispielsweise das Abdecken des besser sehenden Auges zur Aktivierung des sehschwachen Auges oder das Ausgleichen eines Schielwinkels durch die Anpassung einer prismatischen Korrektur. Den Behandlungsverlauf dokumentieren sie und kontrollieren den Erfolg. Falls eine Operation notwendig ist, können Orthoptisten HF bei Bedarf dem Augenarzt während des Eingriffs assistieren.

Orthoptistinnen HF arbeiten häufig mit Kindern, aber auch mit älteren Menschen, deren Sehleistung beispielsweise durch einen Unfall, einen Schlaganfall oder eine Erkrankung beeinträchtigt ist. Orthoptistinnen HF gehen auf individuelle Bedürfnisse ihrer Patientinnen ein und unterstützen, motivieren, beraten und betreuen sie mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen. Durch die Information zu Diagnosen, Ursachen, Konsequenzen und möglichen Therapien leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung und Prävention, etwa wenn sie bei orthoptischen Reihenuntersuchungen im Vorschulalter mitwirken. Zu den Aufgaben von Orthoptisten HF gehören auch administrative Arbeiten. Sie erstellen orthoptische Berichte und helfen bei Bedarf bei der Praxisorganisation sowie bei der Bestellung und Lagerung von Medikamenten.

Laufbahnmöglichkeiten

  • Weiterbildung in Management oder im pädagogischen Bereich
  • Diverse fachspezifische Kurse und Seminare

Bilderwelt

 

Quelle (teilweise): BIZ-BERUFSINFO, SDBB Bern / Laufbahnzentrum (LBZ) Zürich