Bachelor of Science in Physiotherapie

Interessieren Sie Themen wie Gesundheit, Bewegung und Prävention und arbeiten Sie gerne eng mit Menschen zusammen? Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Herausforderungen rund um den menschlichen Bewegungsapparat reizen Sie? Dann ist Ihnen der Beruf als Physiotherapeut/-in auf den Leib geschnitten. Als Fachperson für Fragen zu Bewegung, Schmerz und Mobilität steht das Bewegungspotential der Patienten im Mittelpunkt Ihrer Arbeit. Durch Ihre kompetente und zielorientierte Behandlung, Beratung und Instruktion verhelfen Sie kranken, verunfallten, behinderten aber auch gesunden Menschen aller Altersstufen zu einer besseren Lebensqualität.

Voraussetzungen

In der Regel gilt:

  • Berufs-, Fach- oder gymnasiale Maturität und gute Englisch- und Informatik-Kenntnisse und mind. 2-monatiges Vorpraktikum im Gesundheitswesen und
  • kostenpflichtige und verbindliche Eignungsabklärung (Abklärung intellektueller und kommunikativer Fähigkeiten, von Interessen, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer, Teamfähigkeit etc.).

Über Details zu Aufnahmebedingungen, Praktikumsinhalt und die Anrechenbarkeit von Vorleistungen informieren die Fachhochschulen.

Ausbildung

Dauer

  • 3 Jahre, Vollzeit
  • 4 Jahre inkl. Praktikum

Bei entsprechender Vorbildung kann die Ausbildung verkürzt werden.
 
Ausbildungskonzept

Die Ausbildung besteht in der Regel zu zwei Drittel aus modularem Unterricht sowie zu einem Drittel aus Praktika in Gesundheitsinstitutionen. In den Modulen werden z.B. Inhalte vermittelt zu den Grundlagen des Bewegungsverhaltens, zu den Basistechniken der physiotherapeut. Behandlung sowie zu Methoden im Kontext versch. Pathologien.

An den einzelnen Fachhochschulen ist eine Spezialisierung möglich.

Im Anschluss an das 3-jährige Studium wird ein 10-monatiges Praktikum absolviert, das zur Berufsbefähigung führt.
 
Abschluss

Bachelor of Science FH in Physiotherapie

Studienorte FH

Berner Fachhochschule Gesundheit
Murtenstrasse 10
3008 Bern
031 848 35 00
gesundheit@bfh.ch
www.bfh.ch

Haute école de santé HEdS
Avenue de Champel 47
1206 Genève
022 388 56 00
info.heds@hesge.ch
www.heds-ge.ch

Fachhochschule Südschweiz SUPSI
Physiotherapie Graubünden
Weststrasse 8
7302 Landquart
081 300 01 70
deass.landquart@supsi.ch
http://www.supsi.ch/deass/bachelor/physioterapie-landquart
> Kooperation mit: THIM, www.physioschule.ch 

Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana
Dipartimento economia aziendale, sanità e sociale
Stabile Piazzetta, Via Violino 11
6928 Manno
058 666 64 00
deass.sanita@supsi.ch
www.supsi.ch/deass/strumenti/fisioterapia.html

Haute Ecole de Santé Vaud
Avenue de Beaumont 21
1011 Lausanne
021 316 80 00
info@hesav.ch
www.hesav.ch    

Haute Ecole de Santé Valais
Rathausstrasse 8
3954 Leukerbad
027 607 91 00
info@hevs.ch
www.hevs.ch 

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Departement Gesundheit
Technikumstrasse 71
8401 Winterthur
058 934 63 25
info.gesundheit@zhaw.ch
www.zhaw.ch/gesundheit

Arbeitsorte

Physiotherapeutinnen FH und Physiotherapeuten FH arbeiten in Spitälern und Rehabilitationszentren, in Arztpraxen, in Behinderteninstitutionen, in Kurkliniken usw.

Arbeitswelt

Mit entsprechender Berufspraxis können sie eine leitende Position in einem Team oder in einer Abteilung übernehmen. Möglichkeiten bestehen auch als Selbstständige mit eigener Praxis oder in der Forschung.

Die Arbeitszeit ist vorwiegend regelmässig. In Akutspitälern wird Wochenenddienst geleistet. Der Arbeitsmarkt ist gut. Das Angebot umfasst sowohl Vollzeit- als auch Teilzeitstellen.

Aufgabenbeschrieb

Physiotherapeutinnen FH behandeln, unterstützen und beraten gesunde, kranke, verunfallte und behinderte Menschen aller Altersstufen. Dabei befassen sie sich hauptsächlich mit den Funktionsfähigkeiten des Bewegungsapparates und des Nervensystems. Ihr Ziel ist es, Störungen im Bewegungsverhalten zu beseitigen und die körperliche Beweglichkeit der Patientinnen wiederherzustellen, zu verbessern, zu erhalten oder zu steigern und somit deren Wohlbefinden positiv zu beeinflussen. In der Präventivarbeit verhindern sie Folgen einer bestehenden Krankheit oder sie fördern die Gesundheit, z.B. durch Bewegungsförderung von Schulkindern oder durch ergonomische Arbeitsplatzberatung.

Physiotherapeuten FH nehmen aufgrund der ärztlichen Verordnung ihre eigene Untersuchung vor, erstellen einen Behandlungsplan und führen die notwendigen Massnahmen selbstständig durch. In Gesprächen mit den Patienten definieren sie gemeinsam die Behandlungsziele. Voraussetzung für die erfolgreiche Physiotherapie ist die Mitarbeit der Patienten. Physiotherapeuten FH müssen mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen überzeugen und motivieren können, auch bei Patienten, die wegen Krankheit oder Behinderung in schlechter psychischer Verfassung sind.

Physiotherapeutinnen FH stehen diverse physikalische und manuelle Behandlungsmethoden sowie Bewegungs- und Atemübungen zur Verfügung. Dazu setzen sie verschiedene Hilfsmittel und moderne Trainingsgeräte ein. Bei der aktiven Bewegungstherapie leiten sie die Patientinnen zu gezielten Übungen z.B. mit Hanteln, Fitnessgeräten, Therapiebällen und -bändern an. Sie überwachen die Übungen und korrigieren falsche Ausführungen sofort. Physiotherapeutinnen FH führen Einzel- und Gruppentherapien durch. Sie erteilen auch Kurse in Rücken-, Schwangerschafts- oder Wassergymnastik oder unterstützen Sportlerinnen beim gesundheitsschonenden und effizienten Leistungsaufbau.

In diesem medizinisch-therapeutischen Beruf müssen neben den Behandlungen auch administrative Arbeiten erledigt werden. Physiotherapeuten FH dokumentieren sorgfältig die Befunde und den gesamten Therapieverlauf. Die Dokumentation ist für andere Teammitglieder wertvoll, z.B. als Grundlage für die Rechnungsstellung gegenüber den Krankenkassen. Ausserdem vereinbaren sie Termine mit den Patienten und stehen in Kontakt zu Behörden.

Weiterbildung

Kurse

Angebote von Fachhochschulen und Universitäten, von Kliniken sowie von physioswiss
 
Spezialisierung

auf bestimmte Arbeitsgebiete; z.B. Rheumatologie, Orthopädie, Chirurgie, Neurologie, Innere Medizin, Psychiatrie, Heilpädagogik, Pädiatrie, Gynäkologie, Geriatrie, Sport
 
Fachhochschule (Master)

Master (FH) in Physiotherapie

  • Kooperation BFH/ZHAW
  • an der Schule Physiotherapie Thim van der Laan, in Kooperation mit den Universitäten Brüssel und Lissabon

 
Pädagogischer Bereich

Berufsschullehrer/in im Gesundheitswesen (Ausbildung am Eidg. Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB, Zollikofen)
 
Nachdiplomstufe

Bilderwelt

 

Quelle (teilweise): BIZ-BERUFSINFO, SDBB Bern / Laufbahnzentrum (LBZ) Zürich